[Rezension] Wait for you || J. Lynn



Avery Morgansten zieht von Texas nach West Virginia, um auf ein kleines College zu gehen, wo niemand sie kennt. Sie will ein neues Leben beginnen, fern von ihrer schmerzhaften Vergangenheit. Neben neuen Freunden macht sie an ihrem ersten Tag auf dem College auch Bekanntschaft mit dem unverschämt charmanten Cameron, der so gar nicht in ihr neues, ruhiges Leben passt – und keine Gelegenheit auslässt, sie um ein Date zu bitten. Avery erteilt ihm einen Korb nach dem anderen, doch so schnell gibt Cam nicht auf.

Bei diesem Buch ist der Name Programm und absolut passend. Anders als in den meisten anderen Young-/New-Adult-Romanen läuft hier nämlich der Mann mal der Frau hinterher. Und unser lieber Protagonist Cameron ist dabei sehr geduldig. Die Frage ist allerdings, ob sich seine Warterei und Geduld auszahlen oder ob seine Mühen umsonst bleiben. 

Wie so oft bei diesen Büchern fiel es mir sehr schwer, das Buch mal aus der Hand zu legen. J. Lynn schafft es, den Leser mit ihrem lockeren Schreibstil, Kapitel für Kapitel verschlingen zu lassen. Dabei erlebt man einen wahren Gefühlsrausch, Lachen und Weinen liegen hier so nah beieinander. 

Avery kommt teils naiv, teils sehr lebenserfahren daher. Auf ihr lastet ein Erlebnis aus der Vergangenheit, welches ihr Denken und Handeln stark beeinflusst. Sie ist trotzdem ein nettes Mädchen, welches sich den Avancen von Cameron kaum entziehen kann.

"Die Schmetterlinge in meinem Bauch hatten die Energydrinks hinter sich gelassen und rauchten inzwischen Crack."
Cameron, auf den ersten Seiten schon als absoluter Charmebolzen beschrieben, trotzt seinem Ruf mit einem weichen Herzen und seinem geduldigen Wesen. Im Grunde ist er eine liebe Seele und kombiniert mit seinem umwerfenden Aussehen, der Traum aller Mädchen. Und seine sonntäglichen Rituale sind so süß, ich weiß nicht, wie man da lange überlegen kann, Cam in sein Leben zu lassen.

"Du willst eigentlich ja sagen, aber du bist einfach noch nicht bereit."
Unsere Nebencharaktere, die Freunde von Avery und Cam, sowie Cams Familie, bilden eine tolle Atmosphäre. Man fühlt sich sehr wohl beim Lesen, so als würde man mit in Averys Wohnzimmer sitzen.




Der Plot an sich ist leicht vorhersehbar, was dem Buch dennoch keinen Abbruch tut. Manchmal ist es auch ganz schön,wenn man weiß, was auf einen zukommt. Und bei diesem Genre ist es nun mal so, dass es meist nicht allzu überraschend ist, worum es geht oder wie das Buch endet. 

"Wait for you" beweist mal wieder, dass ein gehyptes Buch nicht immer ein schlechtes Buch sein muss. Wie schon bei "Losing it" von Cora Carmack, steht hier die Liebesgeschichte um Avery und Cam im Vordergrund. Wer hier ein Rausch an erotischen Elementen erwartet, den muss ich leider enttäuschen. Freut euch hier lieber auf ein Auf und Ab an Gefühlen, Eifersucht und ein bisschen Drama. Denn trotz der jugendlichen Leichtigkeit geht es hier auch um ein ernstes Thema.

Wenn ihr euch noch nicht sicher seid, ob "Wait for you" ein Buch für euch ist, dann schaut doch einfach mal in die Leseprobe und findet es heraus. Ich wünsche euch viel Spaß dabei.


Keine Kommentare