[Blogtour] "Bis du wieder atmen kannst" von Jessica Winter

März 12, 2016 0 Comments A+ a-



Herzlich Willkommen zu Tag 4 unserer Blogtour zu Jessica Winters Büchern "Bis du wieder atmen kannst" und "Solange du bleibst". 
Ihr habt die Woche bereits schon ein bisschen was über die Bücher gelesen, ebenso habt ihr die Protagonisten Julia und Jeremy kennengelernt. Gestern bei Lara ging es um das Tabuthema "Häusliche Gewalt". 
Bei mir geht es heute um ein ähnlich heikles Thema. Ich befasse mich mit der Stellung von Außenseitern in unserer Gesellschaft und was man als ein solcher alles ertragen muss. Ebenso wird es einen kleinen Abstecher zum Thema "Mobbing" geben.


Gibt man bei Google das Wort "Außenseiter" ein, werden einem ca. 1.960.000 Ergebnisse angezeigt. Gar nicht so einfach, da die "eine" Definition heraus zu kristallisieren. Im Allgemeinen kann man jedoch sagen, dass ein Außenseiter eine Person ist, die am Rande einer Gesellschaft steht, nicht in eine bestimmte Gruppe integriert ist oder einfach nicht integriert sein will. Oft geht man davon aus, dass diese Personen aufgrund von irgendwelchen, nennen wir es mal "Defiziten", nicht dazu gehören können. Vergessen werden dabei diejenigen, die einfach nicht dazu gehören wollen. Sei es, weil sie in vielen Dingen anderer Ansicht sind oder einfach nicht der Mensch dafür sind, sich einem
Gruppenverhalten anzuschließen. Denn Synonym für für Außenseiter ist nicht nur Einzelgänger, sondern auch Individualist, was sich gar nicht mal so negativ anhört.

Betrachten wir unsere Einzelgängerin Julia in "Bis du wieder atmen kannst", so könnte man meinen, sie hat sich diese Rolle selbst auferlegt. Sie provoziert mit ihrem Kleidungsstil, schnippische Antworten gehören bei ihr zum Tagesprogramm. Das ihr Verhalten einen tieferen, tragischeren Grund hat, werdet ihr im Laufe der Geschichte feststellen.

Bleiben wir mal bei denjenigen, die sich vermeintlich nicht selbst die Außenseiterrolle ausgesucht haben. Wer bestimmt denn, wer ein Außenseiter ist? Oben haben wir ja bereits definiert, dass eine Person, abseits einer bestimmten Gruppe, als Außenseiter gelten kann. Ich sage mit Absicht "einer bestimmten Gruppe", denn wenn man einer Gruppe nicht angehört, heißt das ja noch lange nicht, dass man einer anderen nicht doch zugehörig sein kann. Nehmen wir als Beispiel die Mädchenclique in der Schule. Julia fällt durch ihren Kleiderstil auf, der vermeintlich nicht "in" ist. Die Mädchen, die meinen, bestimmen zu können, wer was tragen sollten, um als "trendig" zu gelten, machen sie zum Außenseiter. Dennoch ist es möglich, dass Julia einen Freundeskreis jenseits der Schule hat, dem sie schon immer angehört. Dort ist sie ein fest integriertes Mitglied der Gruppe. Wir sehen also, Außenseiter ist nicht gleich Außenseiter, nur weil er einer bestimmten Gruppe nicht angehört. Jeder kann ungewollt in diese Rolle fallen, ohne dass das unbedingt etwas Negatives ist. Der "Anführer" einer Gruppe, kann in einer anderen wiederum "nur" der "Mitläufer" sein.

Als "Außenseiter" muss man, gerade in der Schule, einiges einstecken. Mobbing unter Schülern ist ein sehr brisantes und aktuelles Thema. Wurden früher noch die Schulranzen versteckt, an den Haaren gezogen oder mit Schimpfwörtern um sich geworfen, so läuft Mobbing heutzutage vor allem im Internet ab - auch Cybermobbing genannt. Das gravierende daran, es endet nicht mit Schulschluss, sondern kann zu jeder beliebigen Zeit stattfinden. Der Angreifer bekommt dabei nicht die Reaktion des "Opfers" mit, was verhindert, dass er sich gegen mögliche Gegenreaktionen nicht wehren muss und sein Mitleid nicht angeregt werden könnte, falls der Angegriffene z.B. in Tränen ausbricht.

Mobbing bleibt selten ohne Folgen, denn auch der stärkste Mensch kann nur ein gewisses Maß an Angriffen ertragen. Auswirkungen sind vor allem psychische Probleme wie Depressionen, oder auch körperliche Folgen wie Hungern oder auch Ritzen, in den allerschlimmsten Fällen endet es mit dem Tod.

Mobbing gibt es leider nicht nur in der Schule. Auch am Arbeitsplatz, im Freundes- oder sogar Familienkreis können solche Angriffe stattfinden. Im Grunde läuft es genauso ab, wie schon in der Schule, auch die Folgen sind annähernd die gleichen. Dabei ist es egal, ob es sich um Schüler oder bereits Erwachsene handelt. Die Seele kann in jedem Alter nur ein gewisses Maß an Erniedrigung ertragen, bis sie aufgibt und zusammenbricht.

Um den Bogen zurück zum Thema "Außenseiter" zu finden, ist abschließend zu sagen, dass gerade Menschen in dieser Rolle zu Opfern solcher Attacken werden können. Es sei doch gesagt, dass es nicht das eine Opfer oder den einen Täter gibt. Beide Rollen können jeden Menschen treffen und das auch gleichzeitig. Heute Opfer, morgen Täter oder anders herum ist keine Seltenheit. Es sollte jedoch immer an die Vernunft der Menschen appelliert werden. Nicht wegsehen wäre da schon mal ein guter Anfang.

Ich danke euch, für eure Aufmerksamkeit und wünsche euch weiterhin viel Freude mit unserer Tour.

Eure Janine

Natürlich gibt es auch ein paar Kleinigkeiten zu gewinnen. Die Teilnahme am Gewinnspiel lohnt sich diesmal richtig:


1. Preis - 2 x 1 Print von Bis du wieder atmen kannst

2. Preis - 2 x 1 Print von Solange du bleibst
3. Preis - 1 Tasse im Bis du wieder atmen kannst Design
4. Preis - 1 Tasse im Solange du bleibst Design
5. Preis - 3 x 1 M&Ms mit signierten Lesezeichen

Um ein Los für das Gewinnspiel zu sammeln, beantwortet in den Kommentaren bitte folgende Frage:

Wo fängt eurer Meinung nach Ausgrenzung/Mobbing an?



Blogtourfahrplan 9.3. - 14.3.2016

Tag 1:
Jessica Winter und ihre Bücher (Interview + Buchvorstellung) bei Bookwormdreamers

Tag 2:
Die Protagonisten Julia & Jeremy 

Tag 3:
Häusliche Gewalt

Tag 4:
Außenseiter/Außenseiterin - was man alles ertragen muss 
bei mir

Tag 5:
Verlust - wenn man einen geliebten Menschen verliert 

Tag 6:
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 13.3.2016 um 23:59 Uhr.