[Leserunde] #smokyisback - Die große Smoky-Barrett-Leserunde

Juni 29, 2016 0 Comments A+ a-


Guten Morgen zusammen,

eine weitere Leserunden-Woche zu Cody McFadyens "Die Blutlinie" ist verstrichen und es wird Zeit für die nächste Zusammenfassung. Ich für meinen Teil bin schon komplett durch mit dem Buch, möchte aber trotzdem Schritt für Schritt der Reihenfolge nach mit der Leserunde mitgehen.

Was mich das ganze Buch über immer wieder positiv überrascht, sind die guten Erklärungen zu Polizeiinterna. Sämtliche Abkürzungen werden kurz erklärt, sodass auch Leser, die noch nicht lange in diesem Genre lesen, gut zurecht kommen.

Schauen wir uns nun mal die Fragen an, die sich Sebastian von Büchermonster sich für diesen dritten Teil ausgedacht hat:


Q11: Jack the Ripper ist nun mal ein gutes Beispiel, die Abgründe eines Menschen aufzuzeigen, an dem sich solche kranken Menschen, wie der Killer in "Die Blutlinine", orientieren. Ihn kennt eine breite Masse und jeder weiß, wie grausam er gehandelt hat.

Q12: Smoky ist von ihrer Art her sehr abgeklärt. Im Rückblick auf das, was sie erlebt hat, ist es teilweise etwas unglaubwürdig. Gefühle werden nicht so intensiv eingebracht, wie es vielleicht bei einer Autorin der Fall gewesen wäre. Ich denke schon, dass das einen Unterschied macht.

Q13: In Maßen ok. Ich brauche keine großen Gefühlsausbrüche, aber hier und da mal eine kleine Liebesbekundung finde ich ok. Je nachdem, ob es auch zum Rest des Buches passt. 


Nächste Woche folgt noch Teil 4 der ersten Leserunde und dann geht es nahtlos weiter mit dem zweiten Fall für Smoky Barrett. Ich freue mich schon sehr, da mich "Die Blutlinie" wieder total ins Thriller-Fieber versetzt hat. 

Wenn ihr mögt, könnt ihr gerne auch auf die oben stehenden Fragen antworten, da es doch sehr allgemeine Fragen sind, die nicht unbedingt nur auf dieses Buch zutreffen. Also los, sagt mir eure Meinung dazu :)