[Rezension] Begin again || Mona Kasten


Inhalt


Er stellt die Regeln auf –
sie bricht jede einzelne davon.

Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren. (Quelle: BasteiLübbe)


Meine Meinung


Lange vor der Veröffentlichung von "Begin again" wurde das Buch auf sämtlichen Social Media Kanälen bereits unheimlich gehypt und gepusht. Eigentlich ein Grund für mich, das Ganze erstmal mit etwas Abstand zu beobachten und die ersten Meinungen zum Buch abzuwarten. Lobeshymne um Lobeshymne wurde auf das Buch der Bloggerin Mona Kasten gesungen. Also schaute ich mir das Buch dann doch einmal näher an.

Von der Thematik her, überrascht uns auch Mona Kasten nicht mit neuen Erkenntnissen. Allie, ein Mädchen aus gutem Haus, welches vor ihrem alten Leben in Saus und Braus flieht, zieht bei Kaden ein - tätowiert, arrogant, ein Bad Boy durch und durch. Streitigkeiten sind bei diesem Duo vorprogrammiert, denn Allie hasst nichts mehr als Typen wie Kaden. Ihre Wohnungsnot zwingt sie quasi zu dieser Wohngemeinschaft.

Wie sollte es anders sein, versteckt sich hinter Kadens Gehabe natürlich ein weicher Kern, und Allies Vorhaben, sich nicht auf Kaden einzulassen, fängt langsam an zu Bröckeln. Es beginnt ein Hin und Her, ein Auf und Ab an Gefühlen zwischen den beiden. Sobald der Eine sich etwas öffnet, verschließt sich der andere. So dauert es eine ganze Weile, bis aus den Streithähnen letztendlich ein Paar wird. Doch die innige Zweisamkeit hält nicht lange, denn beide tragen ein Päckchen aus ihrer Vergangenheit mit sich, welches sie noch nicht verarbeitet haben und was der gemeinsamen Zukunft im Wege zu stehen scheint.

Mal abgesehen von der nur allzu gut bekannten Handlung, hat es mir Freude bereitet, Monas Worten zu lauschen. Sie hat einen wunderbar erfrischenden Schreibstil, welcher Seite um Seite nur so verfliegen lässt. Sie spart nicht an Humor, was das Buch richtig unterhaltsam macht und mich hier und da wirklich zum Schmunzeln gebracht hat. Das Einbringen mehrerer musikalischen Elemente hat mir ebenso gut gefallen, wie die Playlist, die uns zu Beginn des Buches "auferlegt" wird. Natürlich habe ich mir die Lieder während des Lesens an den entsprechenden Stellen angehört und festgestellt, wie gut sie mit dem Buch harmonieren.

Kleine Kritikpunkte sind die Vorhersehbarkeit der Geschichte, sowie die klischeebeladenen Protagonisten mit ihren ebenso schon zu hundert vorgekommenen Nebencharakteren. Ein bisschen mehr Einzigartigkeit und Individualität hätten dem Buch gut getan.


Fazit


Trotz all meiner Kritik, war das Buch lesenswert, es hat mich gut unterhalten und zum Lachen gebracht. Einen etwas spannenderen Plot sowie ein paar eigenwilligeren Charaktereigenschaften hätten dem Buch zwar gut getan, sind dennoch für mich nur kleine Minuspunkte. Ein süßer Roman zwischen Kaffee, Duftkerzen und Lichterketten, der vor allem die Herzen von Young-Adult-Liebhabern ansprechen wird.
Und wer noch nicht genug von Allie, Kaden und Co hat, dem sei verraten, dass mit "Trust again" im Januar 2017 der zweite Band der Reihe erscheint. Hier wird es dann um Dawn und Spencer gehen, die wir als Freunde von Allie und Kaden bereits kennenlernen durften.

Vielen Dank an BasteiLübbe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Kommentare

  1. Hey :)

    Na, da haben wir eine ziemlich ähnliche Meinung von dem Buch :). Ich hab das in meiner Rezi nämlich auch erwähnt, dass ich mir ein bisschen weniger Vorhersehbarkeit gewünscht hätte ;).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    Eine schöne Rezension zum Buch. Ich lese nur ganz selten mal ein Buch aus dem Genre, von daher war es für mich eher so, dass meine Erwartungen halt einfach erfüllt wurden. Ein gutes Buch für zwischendurch.

    LG, Moni
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen