[Leserunde] Die Schmetterlingsinsel von Corina Bomann

Januar 25, 2017 34 Comments A+ a-



Lange haben wir drauf gewartet, einige Male wurde der Lesetermin verschoben, doch jetzt ist es soweit und wir lesen gemeinsam "Die Schmetterlingsinsel" von Corina Bomann. Nachdem uns im letzten Jahr bereits drei Bücher der Autorin begeistert haben, stürzen wir uns nun in ein neues Abenteuer und hoffen auf genauso tolle Unterhaltung wie bisher.

Der Klappentext:

Lassen Sie sich entführen auf eine Insel der Düfte, Farben und geheimnisvollen Mythen!



Als ihre Ehe zerbricht, steht die junge Berliner Anwältin Diana Wagenbach völlig allein da. Im Nachlass ihrer liebsten Tante findet sie das vergilbte Foto eines verwunschenen Hauses. Davor eine junge Frau. Ist es Dianas Ururgroßmutter, die einst in Ceylon lebte? Hals über Kopf macht Diana sich auf die Suche nach ihren Wurzeln in dem fremden Land am anderen Ende der Welt. Dort stößt sie auf eine geheimnisvolle Prophezeiung, die das Schicksal ihrer Familie für immer veränderte, eine verbotene Liebe, die niemals endete, und auf ihre eigene Bestimmung. (Quelle: Ullsteinbuchverlage)

Wer spontan einsteigen möchte, der ist wie immer herzlich willkommen. Aber Vorsicht vor den Kommentaren, da gilt Spoileralarm.


Leseabschnitte  

1. Leseabschnitt Prolog - Kapitel 7 (S. 1 - S.102)
2. Leseabschnitt Kapitel 8 - 13 (S. 103 - S.193)
3. Leseabschnitt Kapitel 1 - 7 (S. 197 - S.307)
4. Leseabschnitt Kapitel 8 - 13 (S. 308 - S.445)
5. Leseabschnitt Kapitel 9 - Ende (S. 446 - S.556)


Teilnehmer

Andrea von LeseBlick
Steffi von Steffis Bücher Bloggeria
Janine von Meine Welt der Bücher
Alex von Yunika's Bücherwelt
Sabine von Buchmomente
und ich

34 Kommentare

Write Kommentare
j125
AUTHOR
Mittwoch, Januar 25, 2017 delete

Ich wünsch euch ganz viel Spaß mit dem Buch, meine Lieben ♥ Hoffentlich gefällt es euch so gut wie mir. Mein (Buch-)gedächtnis ist zwar nicht das beste, aber ich schaue trotzdem mal bei euren Eindrücken vorbei :)

Reply
avatar
Lese Blick
AUTHOR
Donnerstag, Januar 26, 2017 delete

Ich bin gespannt. Ich komme leider erst heute Abend dazu. Habe in der Mittagspause noch die letzten 30 Seiten GoT zu lesen und dann geht es los :)

Reply
avatar
Janine B.
AUTHOR
Donnerstag, Januar 26, 2017 delete

Bin ich heute mal die Erste? *staun* ;)
Meine Erwartungen waren, um ehrlich zu sein, seitdem ich »Eine wundersame Weihnachtsreise« gelesen habe, ziemlich gering, trotz dem ich immer wieder gehört habe, dass Bomanns andere Bücher viel besser sein sollen. Also ob es nun an meinen geringen Erwartungen liegt, oder nicht: Ich bin bisher einfach nur begeistert von der Geschichte! Die Geschichte lässt sich so herrlich flüssig weglesen und gleichzeitig fesselt sie mich auch enorm. Kein Vergleich zu Bomanns klischeebehaftetem Weihnachtsbuch.

Diana war mir von Anfang an sympathisch, und das aber nicht, weil sie von ihrem Mann betrogen wurde und auf diese Weise "Opfer" ist und somit Mitleid oder Mitgefühl verdient hat, nein, ich finde, sie hat grundsätzlich ein sehr liebes Wesen, von dem ich angetan bin und ich wünsche ihr einfach nur das Beste. Auch emotional dringt sie zu mir durch.
Das für mich typische Bild eines englischen Butlers verkörpert Mr. Green über alle Maßen, muss ich sagen! ;) Obwohl er etwas verschwiegen, geheimnisvoll, also sehr professionell rüberkommt, finde ich auch ihn einfach toll. Ich bin schon gespannt, inwieweit Emmely ihn in DAS Familiengeheimnis eingeweiht hat und nun versuchen wird, Diana ganz unauffällig auf gewisse Hinweise zu lenken. UND: Ob er Diana jemals seinen Vornamen verraten wird. ;) Aber was ich hier nicht ganz verstehe, ist, warum hier überhaupt so ein Geheimnis daraus gemacht wird mit Rätseln und Hinweissuche und so weiter. Wenn Emmely möchte, dass Diana das Geheimnis erfährt, wieso macht sie es dann so kompliziert? Vielleicht erfahren wir das ja noch? Aber bisher sehe ich darin keinen Sinn, außer den, dass der Leser damit wahrscheinlich in Spannung gehalten werden soll.

Bis jetzt kann ich mir auch noch kaum etwas vorstellen, was damals mit Victoria, Grace, Deidre, Beatrice und Emmely (und dem einen oder anderen Mann??) gewesen sein könnte, dass heute ein solches Geheimnis daraus gemacht wird? Ohnehin sind Victoria und Grace bisher "nur" Namen für mich, ich habe noch kein Bild von ihnen im Kopf. Mal sehen, was wir da noch so erfahren werden. Ich nehme aber stark an, dass es mich sehr fesseln können wird. :)

Julia hat in ihrer Rezension damals ja erwähnt, dass sie beim Lesen des Buches so Lust auf Tee bekommen hat ... und ich hab mir gedacht: Ne, das kann ja gar nicht sein. Aber tatsächlich wird hier so viel Tee getrunken und man kriegt richtig Lust auf einen Ceylon-Tee. :D

Reply
avatar
Lese Liebe
AUTHOR
Freitag, Januar 27, 2017 delete

Ich konnte auch gestern erst richtig starten. Aber allein der erste Satz hat mir schon super gefallen :)

Reply
avatar
Sabine
AUTHOR
Freitag, Januar 27, 2017 delete

Ich bin auch mit dabei. Bin zwar unterwegs und nur mit Handy mobil, aber ich liebe Corina Bomanns Bücher und diese liegt schon lange auf meinem Sub. �� Hab auchvschon die ersten Abschnitte gelesen - dazu gleich mehr.
Lg Sabine vom Blog buchmomente.blogspot.com

Reply
avatar
Lese Blick
AUTHOR
Freitag, Januar 27, 2017 delete

Sehr schön :) Werde nach dem Putzmarathon nachher Abschnitt 1 beenden ;)

Reply
avatar
Lese Blick
AUTHOR
Freitag, Januar 27, 2017 delete

Janine, ich geselle mich dazu :)
Immer wieder merke, ich dass, wenn wir mal ein Buch zusammen lesen, häufig gleiche Meinungen haben UND vor allem auf ähnliche Dinge achten ;)

Jap, Diana ist auch mir sehr sympathisch und auch eher wegen ihrem Wesen und nicht dem Thema mit ihrem Mann. Diese Story hätte ich nicht unbedingt gebraucht. Ich ahne, dass der liebe Mann sich noch in den Flieger setzt und nach London fliegt...
Mr. Green. Perfekt oder?! Ich mag ihn sehr. Zwischenzeitlich habe ich immer überlegt ob er eine amouröse Beziehung zu Emmely geführt hat. Nach seiner Reaktion ihres Todes nehme ich von dieser Vermutung Abstand.

@Janine: Bei dem was du nicht ganz verstehst kann ich dir vielleicht weiterhelfen. Und zwar wurde gesagt, dass die LETZTE der Familie das Geheimnis herausfinden soll bzw. es erst gelüftet werden soll, wenn nur noch eine der Familie übrig ist. Den Sinn dahinter kenne ich natürlich nicht. Aber vielleicht sind alle von Schuld belastet und die letzte kann dann niemanden mehr "beschuldigen". Obwohl das Dilemma hier denk ich in der Generation Victoria und Grace liegt. Die beiden Schwestern müssen sich auf jeden Fall zerstritten haben, ABER das muss ein riesen Streit gewesen sein, wenn die Begräbnisstätte sogar entzweit wurde.

Ich habe noch nie Ceylon-Tee getrunken. Ihr? Zu empfehlen? Ich denke übrigens, dass es uns noch nach Ceylon verschlagen wird. Die Teeblätter auf dem Grab von Beatrice sind doch seltsam.

Nun noch zum großen Ganzen. Nachdem ich bereits 3 Bücher der Autorin gelesen habe, finde ich das Grundgerüst immer sehr ähnlich, dh es geht hauptsächlich um Frauen in mindestens 3 Generationen, die man zu Beginn immer alle namentlich kennenlernt und fast einen gesamten Stammbaum malen kann :D Hat Corina Bomann etwas gegen Männer?? :P
Am Schreibstil und Lesefluss ist wie immer nichts zu bemängeln ;)

Reply
avatar
Janine B.
AUTHOR
Freitag, Januar 27, 2017 delete

@ Andrea: Derweil hat Philipp ja noch keine Ahnung, wo Diana sich befindet, aber ja, vielleicht, wenn er es erfährt, fliegt er ihr nach?
Ich habe auch schon kurz daran gedacht, ob Mr. Green vielleicht was mit Emmely hatte, aber habe diesen Gedanken schnell wieder verworfen, dafür erscheint er mir einfach als zu korrekt. Das wäre nicht schicklich, so als Butler ... :D Und ja ... wie du schon gesagt hast, Andrea: Auch seine Reaktion , als er von Emmelys Tod erfahren hat, war nicht gerade das, was man erwarten würde, wenn sie eine Liaison gehabt hätten. Von Dr. Sayers würde ich das schon eher behaupten, der schwärmt ja schon fast von der guten Emmely.

Dass die Letzte der Familie das Geheimnis herausfinden soll, weiß ich noch, aber auch das ergibt für mich (ohne weitere Infos) noch keinen rechten Sinn. Hat Emmely das Geheimnis nicht auch gewusst? Also wäre Diana ja gar nicht die Letzte, oder? Irgendwie verwirrt mich das gerade etwas.

Ceylon-Tee habe ich noch nie getrunken, glaube ich, aber ich habe definitiv Lust drauf bekommen. Ich glaube auch, dass wir im Vergangenheitspart (oder vielleicht auch im Gegenwartpart?) nach Sri Lanka reisen werden. :)

Vielleicht ist es Bomann gar nicht so bewusst, dass sie so oft nur über Frauen schreibt? Vielleicht tut sie es unbewusst, weil sie ja selbst eine ist und sich dementsprechend gut in andere Frauen hineinfühlen/versetzen kann? ;)

Reply
avatar
j125
AUTHOR
Freitag, Januar 27, 2017 delete

Ich kann euch beruhigen: Es tauchen noch Männer auf :D
Ich frage mich nur, ob dass so unbedingt ein "Problem" oder eine Eigenart von C.B. ist, dass sie über mehrere Frauengenerationen schreibt. Mir fällt nämlich spontan niemand ein, der so etwas über Mäner gemacht hätte. Riley, Morton, Webb... die schreiben doch alle über Frauen, oder? :D

Reply
avatar
Sabine
AUTHOR
Freitag, Januar 27, 2017 delete

Also ich bin auch sehr gut in die Geschichte reingekommen. Und habe als allererstes gemerkt, wie toll ich den Schreibstil wieder mal finde. Da kann ich mich richtig reinfallen lassen und fühle mich pudelwohl.
Aber auch die Geschichte gefällt mir sehr gut, auch wenn sie anderen Geschichten von Corina Bomann vom Aufbau her gleicht.
Was mir aber auch noch unklar ist, warum nun diese Schnitzeljagd sein muss aber da gibt es bestimmt noch Antworten.
Diana mochte ich auch von Anfang an. Und auf den Streit mit ihrem Mann hätte ich auch gut verzichten können. Ich hoffe, dass bleibt nur Rahmengeschichte. Viel spannender finde ich Grace und Viktoria...

Reply
avatar
Lese Liebe
AUTHOR
Samstag, Januar 28, 2017 delete

Juhu, ich habe es auch endlich geschafft und bin nun ganz bei euch.
Es brauchte nur den ersten Absatz des Prologs und ich war schon begeistert. Bei alten, englischen Herrenhäusern hüpft mein Herzchen ja schon vor Freude :)

Ich stimme euch in so ziemlich allen zu. Diana gefällt mir als Protagonistin, auch ohne ihre "Opferrolle". Für mich brauchte es diese Anmerkung nicht wirklich. Und ich hoffe nicht, dass ihr untreuer Mann in England auftaucht. Ich wünsche mir lieber einen neuen, fremden Mann, der Dianas Herz zum Flattern bringt :)

Das Grundgerüst von Bomanns Bücher ist meist (abgesehen von der Weihnachtsreise) sehr ähnlich aufgebaut und lässt uns mal mehr mal weniger weit durch die Welt reisen. Und dass sie immer Frauen als Protagonistin auswählt, hängt vllt damit zusammen, dass sie selbst eine ist. Oder aber sie ist der Meinung, dass Geschichten um geheimnisvolle Familienangelegenheiten besser von Frauen transportiert werden als von Männern, auf emotionaler Ebene meine ich. Wir Leserinnen (was wohl hauptsächlich auf Bomanns Romane zutrifft) sollen uns mit, in diesem Fall, Diana identifizieren können.

Bei diesem großen Geheimnis trete ich auch etwas auf der Stelle. Emmely wird es vllt gewusst haben, weil sie es in irgendeiner Form noch mitbekommen hat? Und warum muss es die Letzte der Generation sein, die es erfährt. Was passiert, wenn Diana mal ein Kind bekommt? Oder schon eines hätte? Würde das Geheimnis dann nie gelüftet werden?

Wir sehen, es gibt noch viel zu entdecken. Ich freue mich schon und bin gespannt, wohin uns die Geschichte noch führt. Sri Lanka wäre durchaus eine Möglichkeit. Ceylon-Tee scheint ja eine große Rolle zu spielen, da liegt es nahe, dass wir uns noch auf eine Reise dorthin begeben werden.

Reply
avatar
Lese Blick
AUTHOR
Samstag, Januar 28, 2017 delete

@Julia: Über Männer nicht direkt. Aber ich meine gezielt die anfänglich aufgezählten Stammbaumzugehörigen. Bei Morton ist mir das zB noch nie aufgefallen. Weil meines Erachtens, da auch mal ein Mann im Stammbaum wichtig ist.
ABER Abschnitt 2 bringt mir Henry :) War auch kein Kritikpunkt, aber es fällt auf, wahrscheinlich auch, weil dies mein 4. Buch von ihr ist in einem Jahr.

Reply
avatar
Janine B.
AUTHOR
Samstag, Januar 28, 2017 delete

Ich bin wirklich begeistert von diesem Schreibstil, der liest sich so leicht und locker, ich fliege regelrecht durch die Seiten!

Ich wünsche Diana auch einen neuen Mann, dieser Philipp ist niemand, den man unbedingt behalten muss, bisher erkenne ich bei ihm keine besonderen Qualitäten. Ich vermute ja, dass Diana in Sri Lanka, wenn sie den Palmblattbibliotheken auf den Spuren ist, Gefallen an diesem Freund von ihrem Bekannten finden wird. ;) Aber wir werden sehen, ich bin schon wahnsinnig gespannt, wie es da weitergeht.

Was mir hier sehr gut gefällt - fast schon besser als bei Riley, nein, einfach anders gut - ist, dass die Autorin ein Kapitel in der Vergangenheit und dann wieder eines in der Gegenwart stattfinden lässt und diese nicht so extrem lang sind, und dass diese Übergänge irgendwie von der aktuellen Thematik her wunderbar zusammenpassen: Z. B.: Es geht 1887 um die Erlangung des Palmblattes und das Kapitel darauf (oder davor?) in 2008 beschäftigt sich Diana mit ebenjenem Palmblatt.

So, nun haben wir in diesem Abschnitt auch endlich Grace und Victoria kennengelernt - und ich muss sagen, ich habe etwas länger gebraucht, um die beiden auseinanderzuhalten bzw. um mir endgültig zu merken, wer die jüngere und wer die ältere der beiden Mädchen ist. Schön finde ich, dass die Schwestern so zusammenhalten und sich nicht gegenseitig verpetzen, wie das Geschwister ja manchmal so machen. ;) Aber anscheinend ist dann ja doch eines Tages etwas vorgefallen, dass die beiden Schwestern auseinanderdriften hat lasten. Das würde jedenfalls der Brief am Anfang des Buches vermuten lassen. Ich ahne bereits auch, dass sich Grace in den Mann mit den Bernsteinaugen, Mr Vikrama auf der Plantage in Vannattuppucci, verlieben wird, schließlich geht er ihr jetzt schon, nach der ersten Begegnung nicht mehr aus dem Kopf. Und ich ahne auch, dass der sich evtl. (später) eher für die jüngere Victoria interessieren wird und die gute Beziehung der beiden Schwestern deswegen in die Brüche gehen wird?

Der Tod von Richard, Henrys Bruder, ist hier auch immer mal wieder Thema. Sollte und das zu denken geben? Steckt da mehr dahinter, als nur ein einfacher Unfall? War es tatsächlich Mord, und wenn ja, warum?
Was ich von der Prophezeiung auf dem Palmblatt halten soll, die ja scheinbar eingetreten sein dürfte, weiß ich noch nicht so genau. Ich fand es jedenfalls sehr interessant, aber vor allem amüsant, die beiden Schwestern in die Palmblattbibliothek zu dem alten Weisen begleiten zu können. :)

Reply
avatar
Lese Liebe
AUTHOR
Samstag, Januar 28, 2017 delete

Ich fand es auch super, dass wir nun die noch fehlenden Personen, Grace und Victoria, sowie ihre Eltern und Begleiter, kennenlernen durften. Von dem, was wir bisher wissen, ist es schwer zu glauben, dass sich die beiden einst zerstritten haben. Und soll es wirklich, wie Janine vermutet, an einem Mann gelegen haben? An eine Art von Verrat hatte ich auch schon gedacht, einen Mann bisher aber nicht als Ursache betrachtet. Zumindest scheint dieser Mr. Vikrama uns sicher noch öfter zu begegnen. Die Tatsache, dass er seinen Vater nicht kennt, lässt mich vermuten, ob da nicht Richard vllt. in Frage kommen würde? Vllt ist das aber auch zu weit hergeholt... Allerdings könnte ich mir auch vorstellen, dass sein Tod kein Zufall war, sondern evtl auch Mord. Gründe dafür fallen mir nach jetzigem Stand aber auch keine ein.

@Janine: die relativ kurz gehaltenen Kapitel, abwechselnd in Gegenwart und Vergangenheit fand ich in ihren anderen Büchern schon richtig klasse. Das Buch lässt sich dadurch super schnell lesen, ohne dass es an Spannung oder Freude einbüßt. Den Vorhersagen auf den Palmblättern stehe ich etwas kritisch entgegen. Ich halte auch nichts von Horoskopen, was dem ja sehr nahe kommt. Das Prophezeit bleibt doch nun ewig in Graces' Gedächtnis, was sie vllt auch zu einigen Handlungen leitet, die sich evtl ohne dieses "Wissen" nicht gemacht hätte. Wir werden sehen...

Seit den Zimtplantagen hab ich den Geruch von Zimt in der Nase. Sehr angenehm, wie ich finde. Ich mag Zimt echt gerne und werde mir jetzt eine Prise in meinem Cappuccino gönnen :)

Reply
avatar
Janine B.
AUTHOR
Samstag, Januar 28, 2017 delete

Siehst du, darauf wäre ich gar nicht gekommen, dass Richard evtl. Mr Vikramas Vater sein könnte. Aber so jung ist Mr Vikrama doch jetzt auch nicht mehr gewesen, dass es Richards Sohn sein könnte, oder doch? Ist Richard überhaupt schon so lange in Sri Lanka gewesen?

Horoskope lese ich mir schon manchmal durch, aber eigentlich mehr spaßeshalber, weil ich einfach neugierig bin, aber viel halte ich davon auch nicht, da es meistens einfach so allgemein gehalten ist, dass es auf jeden zutreffen kann. Inwiefern so eine Prohezeiung von einem Horoskop abweicht, weiß ich nicht. Ich kann mir halt vorstellen, dass eine Prophezeiung viel mehr ins Detail geht und man da ganz schnell rausfindet, ob das nun so eingetroffen ist, wie vorhergesagt, oder eben nicht. Was ich aber auch glaube, ist, dass, wenn man schon seine eigene Prophezeiung gelesen hat und fest dran glaubt, dann erwartet man auf gewisse Dinge einfach, dass sie eintreffen. Und auf diese Weise zieht man sie ja vielleicht tatsächlich in sein Leben bzw. wie Janine schon gesagt hat, begeht man gewisse Handlungen, damit diese eintreten ...

Reply
avatar
Lese Liebe
AUTHOR
Sonntag, Januar 29, 2017 delete

Hab gerade nochmal nachgeschaut, Altersangaben zu Mr. Vikrama wurden noch keine gemacht. Aber Mr. Cahill sagte bzgl. dem Tod von Vikramas Vater was von "vor über 20 Jahren" und das er evtl ein Angestellter der Plantage war. Vikrama könnte also Anfang 20 sein? Und das "R." könnte ja auch für Richard stehen...

Reply
avatar
Sabine
AUTHOR
Sonntag, Januar 29, 2017 delete

Dieser Abschnitt hat mir sehr gut gefallen, weil für mich einfach alles gestimmt hat. Ich mag sowohl die Geshcichte in der Gegenwart rund um DIana, aber auch die Geschichte um Viktoria und Frabce in Sri Lanka. Mit Coirina Bomanns Beschreibungen habe ich die ganze Fabenpracht des Landes genau vor Augen.
Grace mag ich einfah total gerne mit ihrer erfischenden, neugierigen und lebenshungrigen Art. Viktoria bleibt dagegen sehr blass - oder auch langweilig und angepasst. Ich bin schon gespannt, wie es jetzt mit den Hochzeitsplänen weitergeht - und ich ahne schlimmes...
Auch Diana mag ich gerne - und auch hier bin ich gespannt, was es mit diesem Jonathan noch so ergibt. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich in diesem Erzählstrang aber - hier gibt es irgendwie doch ein paar Zufälle zuviel, als das es noch glaubhaft wirken könnte...

Reply
avatar
Sabine
AUTHOR
Sonntag, Januar 29, 2017 delete

Ich hatte gestern eine längere Bahnfahrt - und bin dabei durchs Buch geflogen ... Und habe natürlich prompt vergessen, mir zum vorletzten Abschnitt Notizen zu machen. Sorry.

Trotzdem hat es mir gefallen - auch wenn das Geheimnis gar kein so großes war. Dafür umso tragischer. Ihr hattet recht mit euren Vermutungen um Vikramas Vater und ich muss gestehen, dass ich da nie drauf gekommen wäre. Ich musste gestern echt schmunzeln, als ich eure Spekulationen gelesen habe, da ich ja nun schon mehr wußte.

Das Ende um Diana hat mir jetzt nicht ganz so gut gerfallen - mal eben mit zwei Kisten auswandern... Aber vielleicht kommt es mir auch nur so unrealistisch vor, weil ich da ganz anders wäre. Und auch für Grace und Viktoria hätte ich mir einen anderen Verlauf geünscht. War Grace so gekränkt, dass sie mit ihrer Schwester nicht mal mehr schreiben wollte? Hmm - schade, denn auch wenn sie sehr verschiedene waren, haben sie sich doch gut verstanden.

Reply
avatar
Lese Liebe
AUTHOR
Montag, Januar 30, 2017 delete

Mir hat dieser Teil auch mit am besten gefallen bisher. Hier passiert endlich mal ein bisschen was, Diana nähert sich der Geschichte von Grace und Victoria immer mehr an. Momentan reizt mich der Erzählstrang der Vergangenheit mehr, da es dort meiner Meinung nach mehr zu entdecken gibt.
Wie Sabine, befürchte ich für Graces' Hochzeit das Schlimmste. Ich könnte mir vorstellen, sie wird jmd versprochen, bricht aber dieses Versprechen, was zur Ausgrenzung aus der Familie führen könnte. Das würde zumindest die Enterbung erklären, aber nicht, was zwischen den Schwestern geschieht.
Sri Lanka als Setting finde ich auch toll. Allein sich die bunten Schmetterlinge und Papageien vorzustellen, die man an jeder Ecke antrifft, lädt zum Träumen von fernen Ländern ein.

@Sabine: das mit den Zufällen ist mir bei solchen Geschichten auch schon öfter aufgefallen. Ich denke mir, das die Autoren diese einbringen, um nicht die Seitenzahl der Bücher zu sprengen. Die Zufälle beschleunigen die Abläufe meist ungemein. Mich stört es in diesem Fall hier überhaupt nicht :)

Reply
avatar
Lese Blick
AUTHOR
Dienstag, Januar 31, 2017 delete

Grace und Victoria, eine sehr interessante Mischung :)
Das es Grace zu Herrn Vikrama verschlagen wird, ahne ich auch. Victoria erschien mir dahingegend eigentlich gar nicht interessiert. Sie schwärmt eher für die Natur und die Tiere und Bomann schreibt, als wenn sie den Mann gar nicht wahrnimmt. Aber wie ihr schon meintet, könnte Vikrama sich natürlich eher in Victoria vergucken. Und im Brief zu Beginn entschuldig sich ja auch Victoria bei Grace. Vllt ist Victoria bei Vikrama geblieben und nicht wieder zurückgekehrt. Hmm, man kann gut spekulieren.

Der "ausländisch" aussehende Engel am Grab ist jedenfalls ein Fakt, dass dieses ferne Land eine bedeutende Rolle spielt in der Geschichte der Familie Tremayne.

Aktuell gefallen mir tatsächlich beide Erzählstränge sehr gut. Auch Dianas Interesse an den Erkundungen passen super zu ihr und zur Geschichte. Allerdings fällt mir immer wieder auf, dass ich diese "sterbende Beziehung" in Dtl immer noch nicht bräuchte...

Reply
avatar
Lese Liebe
AUTHOR
Mittwoch, Februar 01, 2017 delete

Was soll ich sagen? Der Abschnitt hat mir wirklich wirklich gut gefallen. Wir versinken immer mehr in Graces Geschichte und auch Diana nähert sich ihr immer mehr. Es kristallisiert sich langsam raus, worum die Streitigkeiten zwischen Grace und ihren Eltern herrühren könnten. Sie hat sowohl einen großen Gerechtigkeitssinn als auch ihren eigenen Kopf. Daher gehe ich davon aus oder hoffe vielmehr, dass sie sich der Heirat mit diesem bleichen Stockton entziehen wird, was zu dem Bruch mit der Familie führt.

Was das große Familiengeheimnis sein soll, ist mir immer noch schleierhaft, aber das ist für mich so etwas in den Hintergrund gerückt, weil mir die Geschichte in der Vergangenheit auch so gut gefällt.

Ich begebe mich jetzt auf die letzten Seiten und bin gespannt, was uns noch so erwartet. Vor allem was die Liebesgeschichten zwischen Grace und Vikrama und Diana und Jonathan angeht ;)

Reply
avatar
Lese Blick
AUTHOR
Mittwoch, Februar 01, 2017 delete

Auch bei mir brachte der Abschnitt Schwung in die Geschichte. Mittlerweile wette ich wie ihr, dass Grace jemandem versprochen wurde. Dachte erst an Stockton, aber der ist ja verheiratet und sie dies aber ablehnt, vielleicht sogar "flieht". Nur ist mir noch nicht klar, wie Vikrama zu ihr steht. Könnte er ihr auserwählter sein??

In diesem Abschnitt fielen die Worte "Die Insel der Schmetterlinge". Ich weiß nicht wieso, aber meine Vorstellungen sind da anders in Gang gesetzt wurden, als bei dem Titel "Die Schmetterlingsinsel". Hätte ersteren Titel wirklich besser gefunden. Auf das mysteriöse Foto bin ich nun gespannt, welches Mr. Green Diana nun zukommen lassen will.

Reply
avatar
Lese Liebe
AUTHOR
Donnerstag, Februar 02, 2017 delete

Ich bin heute morgen noch vor der Arbeit durch die letzten Seiten geflogen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es endet.
Trotzdem ich meine Vermutungen hatte, hat mir das Ende gut gefallen. Sabine hat ja schon angemerkt, dass es nicht unbedingt überraschend war, dafür um so tragischer. Mir ging es ebenso. Ich habe gehofft, dass es Grace und Vik schaffen, zu fliehen. Schade...
Die Geschichte von Cahill fand ich interessant. Zu Beginn habe ich zwar gedacht, dass ich die Vergangenheit lieber weiterhin aus Graces und Victorias Sicht gelesen hätte, aber das war bei diesem Ende ja nicht möglich und hat mich dann doch überzeugt. Augen und Ohren waren schon damals überall :)

Für mich wird es ein 5-Sterne-Buch werden. Es konnte mich von der Geschichte her, sowie mit den Protagonisten überzeugen. Auch wenn letztlich die Gegenwart etwas schwächer war als die Vergangenheit, so war beides schlüssig und absolut lesenswert. Ich wollte das Buch gerade zum Ende hin gar nicht mehr aus der Hand legen und hab gelesen, bis mir die Augen zufielen (was momentan leider nicht allzu lange dauert...)

Reply
avatar
Lese Blick
AUTHOR
Freitag, Februar 03, 2017 delete

In dem Abschnitt fiel mir zum ersten Mal der deutlich längere Anteil in der Vergangenheit auf. War nicht weiter schlimm, aber zwischenzeitlich hätte ich kurz gern einen Absacker zu Diana und Jonathan gemacht ;)

In Hinsicht auf die Liebesstory reizt mich die zwischen Grace und Vikrama wirklich mehr, als die in der Gegenwart.

Grace und George. Welch schreckliche Vorstellung oder?? Und der Stockton.. grrrrrr. So ein Ekelpaket. Da kommt noch was, ich ahne es. Solch "verdrängte" Fantasien kann man nicht immer unterdrücken. Bei dem Abschnitt habe ich mir übrigens positiv notiert, dass mich die Nebenthemen hier wirklich interessieren: die Kampfkunst, das Volk der Tamilen, die Teepflückerei und auch typisches zum Land dazugehöriges, wie zB Malaria.

Dem Familiengeheimnis bin ich auch noch nicht auf der Spur. Genau so wenig, wie warum Stockton Richard getötet hat. Denn ich glaube nun gar nicht mehr an einen Unfall, ebenso wie Vikrama.

Reply
avatar
Sonntag, Februar 05, 2017 delete

Huhu ihr Lieben,
ich bin auch mal wieder hörend dabei. Werde mich allerdings erst zum Schluss zu Wort melden, da ich "nun" schon bei Kapitel 30 von 36 bin und ich jetzt auch mal wieder keinen Anschluss finde. :D
Bin gespannt, wie es euch gefallen hat. Habe nun noch 3 Stunden vor mir :)
Habt noch einen schönen Sonntag!

Liebste Grüße
<333

Reply
avatar
Janine B.
AUTHOR
Montag, Februar 06, 2017 delete

Tut mir leid, jetzt hinke ich etwas hinterher.
Ich bin nach wie vor ziemlich begeistert von der Geschichte/den Geschichten. Sowohl den Gegenwart-Part, als auch den Part aus der Vergangenheit mag ich sehr gerne. Bomann schreibt so fesselnd und fließend, das ist einfach schön, in dieses Buch abzutauchen.

@ Sabine: Für mich ist es eher Grace, die ich blass und etwas angepasst empfinde. Gerade die 14-jährige Victoria finde ich erfrischend neugierig und lebenshungrig ...
Bezüglich einer baldigen Hochzeit hoffe ich, dass Grace nicht mit dem Sohn von diesem Stockton verheiratet wird, so wie der sich das schon ausgemalt hat. Die wäre doch ewig unglücklich. Glücklicherweise scheint sie es ja schon zu erahnen. Ich bin gespannt, ob sie sich dagegen wehren wird können.

@ Janine: Die Enterbung von Grace würde dafür sprechen, dass sie ihren Versprochenen damals sitzen hat lassen, aber was kann denn noch zwischen den beiden Schwestern vorgefallen sein, weswegen ihre Beziehung einen Bruch erlitten hat? Da muss doch ein Mann die Finger mit im Spiel gehabt haben ...

Ich glaube ja auch, dass Victoria ahnt, dass Grace ein Auge auf Mr Vikrama geworfen hat, so wie sie immer tut. Bisher scheint sie das eher zu belustigen, aber evtl. interessiert sie sich bald selbst für den hübschen Mann? ;)

Diana mag ich auch noch genauso wie am Anfang. Mir war halt klar, dass sich was zwischen Jonathan und ihr ergeben wird, alles andere wäre für mich auch sehr überraschend gewesen. Liebesverstrickungen sind in solchen Büchern eben einfach ein Muss. ;) Dass sie sich aber dauernd an ihren Mann in Deutschland erinnert und sich selbst ermahnt, wenn sie mit Jonathan zusammen ist, finde ich überflüssig. Wenn sie doch eh weiß, dass ihre Ehe am Ende ist und mit einer Scheidung ausgehen wird, dann kann sie sich auf mit Jonathan vergnügen, oder?

Dass es hier so viele Zufälle gibt, ist mir nicht aufgefallen ...

Reply
avatar
Lese Blick
AUTHOR
Dienstag, Februar 07, 2017 delete

So ihr Lieben, da ich die letzten Tage so gefesselt von der Nachtigall war, habe ich erst heute morgen die letzten Seiten gelesen.
Bei mir werden es 4 Sterne, weil ich mit dem Ende nicht so richtig warm wurde. Ich weiß nicht, ob es an der 3 Tage Lesepause lag oder ob sich mir einfach einige Dinge nicht erschlossen haben.

Positiv fand ich auf jeden Fall die ganzen Nebenthemen. Sri Lanka, der Tee, Kalarippayat, die Regeln bei den Kasten. Das wird mir auf jeden Fall in Erinnerung bleiben.

Nun zu den Punkten, die ich nicht so ganz verstehe:
Wieso wusste von Grace Nachkommen niemand wo ihr Grab ist? Bzw. wieso wurde da so ein Geheimnis drumgemacht. Wird sowas nicht eigentlich von Generation zu Generation weitergetragen?
Wieso saß der Engel mit Vikramas Gesicht an Beatrices' Grab (seiner Enkelin) und nicht bei Grace oder Helena (falls es bei Helena überhaupt ein Grab gab/ kam ja im Krieg um).
Das mit dem V. vor Graces' Namen auf ihrem Grabstein.. Hmmm, verwirrend. Erst dachte ich, dass Vikrama gar nicht getötet wurde und die beiden doch geheiratet haben. Ob sie dies nun nur in Gedanken oder wirklich gemacht haben, ist mir gerade noch fern.
Vikrama hätte ihr meiner Meinung nach folgen können und glücklich bis ans Ende. Hätte mich bei der Geschichte nicht gestört. Auch der Zwist der Schwestern ist für mich überholt. Hat Grace denn eigentlich je erfahren, dass es Victoria war, die sie verraten hat???

Nun ja. Es war dennoch ein Traum von Setting und wieder einmal ein toller Schreibstil und Aufbau der Geschichte.

Reply
avatar
Janine B.
AUTHOR
Freitag, Februar 10, 2017 delete

Mir hat der 4. Abschnitt auch wieder hervorragend gefallen. Besonders der Vergangenheitsteil kann mich packen. Die Geschehnisse in der Gegenwart finde ich weniger spannend, aber halt auch nicht schlecht. Im Großen und Ganzen bin ich nach wie vor sehr begeistert von der Geschichte.

Ich vermute nun auch, dass die Enterbung Graces deswegen stattgefunden hat, weil sie sich gegen George Stockton gewehrt hat bzw. weil sie vielleicht doch Dean Stockton vor ihren Eltern beschuldigt hat, ihr zu nahe gekommen zu sein und diese ihr partout nicht glauben wollten? Dieser Stockton (Vater) ist aber auch ein richtiger Schmierfink, oder? Na gut, der Sohn ist auch nicht viel besser mit seiner Vorliebe für ausgestopfte Viecher. Ich hoffe nur, dass Dean Stockton sich nicht noch einmal oder mehr an Grace vergreifen wird!

@ Janine: Für mich ist das Familiengeheimnis auch ein wenig nach hinten gerückt, mich nimmt die Geschichte so oder so richtig mit und unterhält mich wunderbar.

Ob das noch was wird zwischen Mr Vikrama und Grace? Wie mir scheint, interessiert er sich ja doch auch für Grace und das Interesse liegt nicht nur auf ihrer Seite. Aber selbst wenn, das hat ja keine Zukunft, Graces Eltern würden das niemals gutheißen ... Und außerdem meinte Diana ja, dass Grace angeblich einen Kapitän geheiratet hat. Und Kapitän ist der gute Vikrama ja nun wirklich nicht. ;) Mal sehen, was da an Drama noch passieren wird ...

@ Andrea: Ja, mich interessieren die Nebenthemen auch sehr, bis auf die Kampfkunst, das ist nicht so meins. Aber die Infos über den Tee, die Bräuche der Tamilen und die Malaria, das ist schon nicht ganz unspannend. ;)

Bin jetzt schon sehr neugierig, was mich im letzten Abschnitt erwartet. Auch die wahren Umstände Richards Tod betreffend. Zuerst dachte ich ja, dass Richard ein eher strenger Herr gewesen ist im Gegensatz zu seinem Bruder Henry, aber es kommt irgendwie immer mehr durch, dass vielleicht doch Richard der "bessere" Bruder war. Allein, wie der ja schon lieb mit seinen Angestellten umgegangen ist ... und auch Vikrama hat ihn sehr geschätzt. Kann also tatsächlich sein, dass seine Güte irgendjemandem nicht gepasst hat und er ermordet wurde?

Auf geht's ...! :)

Reply
avatar