[Rezension] Der Zug der Waisen || Christina Baker Kline



Inhalt


New York, 1929: Mit neun Jahren verliert Vivian Daly, Tochter irischer Einwanderer, bei einem Wohnungsbrand ihre gesamte Familie. Gemeinsam mit anderen Waisenkindern wird sie kurzerhand in einen Zug verfrachtet und in den Mittleren Westen geschickt, wo die Kinder auf dem Land ein neues Zuhause finden sollen. Doch nur die wenigsten erwartet ein liebevolles Heim. Stattdessen müssen sie als billige Landarbeiter, Haushaltshilfen oder Näherinnen harte Knochenarbeit leisten. Auch Vivian stehen schwere Bewährungsproben bevor, bis es ihr nach entbehrungsreichen Jahren endlich gelingt, einen Ort der Geborgenheit zu finden und ihrem Leben eine neue Richtung zu geben. Aber erst Jahrzehnte später vermag sie, durch die überraschende Freundschaft zu einem rebellischen jungen Mädchen, das wie sie seine Eltern verloren hat, das Schweigen zu brechen und wahren Frieden zu finden. (Quelle: Hörverlag)

[Rezension] Das verlorene Medaillon || Ellen Marie Wiseman




Inhalt



Eine ergreifende Geschichte über den Sieg von Liebe und Mut über Unrecht und Gier

Angesichts des Elends, das in der Bergarbeiterstadt Coal River herrscht, ist Emma Malloy fassungslos. Selbst Waise, geht ihr besonders das Schicksal der Kinder zu Herzen, die halb verhungert und unter Lebensgefahr in den Kohlenminen schuften müssen. Gegen den Willen ihrer wohlhabenden Verwandten, bei denen Emma seit dem Tod ihrer Eltern lebt, verteilt sie heimlich Nahrungsmittel an die Ärmsten und bringt den Kindern Lesen und Schreiben bei. Eines Tages trifft sie dabei auf den Arbeiter Clayton Nash, der sie vor der Kohlekompanie warnt, denn die duldet keine Einmischung. (Quelle: Piper Verlag)

[Rezension] Finding it - Alles ist leichter mit dir || Cora Carmack



Inhalt


Nach ihrem Collegeabschluss erfüllt sich für Kelsey Summers der Traum vieler junger Frauen: Sie darf eine Rundreise durch Europa machen. Doch so sehr sie sich auch bemüht - der Einsamkeit in ihrem Inneren kann sie nicht entkommen. Das ändert sich, als sie dem attraktiven Jackson Hunt begegnet, der ihr anbietet, sie auf ihrer Reise zu begleiten. Jackson weckt Gefühle in Kelsey, die sie noch nie gekannt hat. (Quelle: Lübbe/LYX)

[Neuerscheinungen] April 2017


Ihr Lieben,

pünktlich zur Mitte des Monats gibt es heute die Neuerscheinungen für April 2017. Wie immer habe ich euch ein paar ausgewählte Titel zusammengestellt. Es sind längst nicht alle neuen Bücher, aber ich denke, es ist auch dieses Mal für jeden etwas dabei. Viel Spaß beim Stöbern.

[Rezension] Paper Princess - Versuchung || Erin Watt




Inhalt


Sie sind reich, sie sind mächtig und verdammt heiß! Kannst Du ihnen widerstehen?

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen. (Quelle: Piper Verlag)

[Mein Monat] Februar 2017


Guten Morgen ihr Lieben,

ein, im wahrsten Sinne, stürmischer Monat geht zu Ende. Der Februar ist passé und wir warten nun sehnlichst auf die ersten warmen, sonnigen Tage. Der letzte Monat war aber nicht nur stürmisch, sondern vor allem bunt. Ich wohne in einer Karnevalshochburg und war mal Gardemädchen. Da lasse ich es mir natürlich nicht nehmen, Sitzungen zu besuchen und vor allem, am Fastnachtsumzug teilzunehmen. Dieses Jahr ist unsere Gruppe als bunte Tortenstücke mitgelaufen und dank des karnevalistischen Wettergotts, hat auch am gesamten Wochenende die Sonne für uns geschienen. Da viele Abende zur Vorbereitung für dieses Event genutzt wurden (Schneiden, Kleben, Quatschen), blieb oft nicht viel Lesezeit für mich übrig. Dennoch konnte ich dank einiger Hörbücher doch die ein oder andere Geschichte neu entdecken.

[Rezension] Die Kirschvilla || Hanna Caspian


Inhalt

Isabell und ihre Großmutter Pauline treten ein Erbe in Köln an – Paulines Geburtshaus. Doch die alte Villa am Rheinufer birgt dunkle Geheimnisse. Bald sieht sich Isabell mit der Frage konfrontiert, ob ihr Liebesglück mit den Geheimnissen ihrer Familie zusammenhängt. Denn ausgerechnet Julius, Isabells neue Liebe, scheint tief in die schmerzliche Familientragödie verstrickt. Doch schließlich geben zwei Tagebücher aus den 1920er-Jahren, die die Zeit überdauert haben, Auskunft über die schockierenden Geschehnisse am Rheinufer – und über Wahrheiten, die niemand gerne über seine Familie erfährt. (Quelle: Randomhouse)